WERNER H.SCHOCH
LABOR FÜR QUARTAERE HOELZER
START HOLZBESTIMMUNG KONTAKT LINKS PUBLIKATIONEN AUS DEM ARCHIV AKTUELL DAS LABOR
©
Die Holzstruktur kann sehr lange erhalten bleiben, als Beispiele hier Ulmus sp., Ulme    Holzkohle, die ‘Ötzi’ vor 5’300 Jahren mit sich getragen hat Holz aus dem Sediment von Schöningen12 ca. 400’000 Jahre alt Rezentes Ulmenholz, Dünnschnitt mit Safranin gefärbt COPYRIGHT The identificatin key is a part of the lecture „Dendroarchaeology“. All rights reserved. No part of this manuscript may be reproduced, stored in a retrieval system, or transmitted, in any form or by any means, electronic, mechanical, photocopying, recording, or otherwise, without the prior permission of  Werner H. Schoch, Laboratory for Quaternary Wood Research
Schlüssel zur mikroskopischen Bestimmung von mitteleuropäischen Hölzern  Der Schüssel ist in Verbindung mit Vergleichsmaterial oder mit guten Abbildungen ein Hilfsmittel für die  Bestimmung. Sämtliche zur Aufschlüsselung herangezogenen Merkmale sind variabel, im selben  Individuum kommen immer Unterschiede in den anatomischen Merkmalen vor. Aus diesem Grunde  erscheinen mehrere Arten in verschiedenen Gruppen.     Bei der Bestimmung sind, wenn immer möglich,  die Merkmale an verschiedenen Orten des Präparates festzustellen, es ist darauf zu achten, dass die am  häufigsten auftretende Form des Merkmals zur Diagnose herangezogen wird. In biologisch abgebauten  Holz können einzelne Merkmale nicht oder nicht mehr vorhanden sein, oder durch Abbauvorgänge in der  Zellwand vorgetäuscht werden. Solche Hölzer erschweren oder verunmöglichen gar eine Bestimmung.  Da wohl an den wenigsten Stellen eine rezente Vergleichssammlung von Hölzern oder deren  Mikroschnitte zur Verfügung stehen, sind die zum Gebrauch des Schlüssels notwendigen Abbildungen in  der online-Version www.woodanatomy.ch zu finden. Ein interaktiver Bestimmungsschlüssel ist da  ebenfalls vorhanden. Begriffe der makroskopischen und mikroskopischen Merkmale der Hölzer sind im  online-Atlas anhand von Bildern dargestellt und benannt, weshalb hier auf weitere Abbildungen verzichtet  wird. Der Bestimmungsschlüssel ist wie www.woodanatomy.ch in englischer Sprache gehalten     
back next zum Probenmerkblatt